(YK). Zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz kam es am Mittwochabend um 19.25 Uhr für die Feuerwehren aus Niederaula und Kerspenhausen. In einem „Liebesetablissement“ in der Hauptstraße kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defektes in einem Stromverteiler zu einem Feuer. Sofort verteilte sich in der ganzen Wohnung ätzender und dichter schwarzer Qualm.

(YK). Am Mittwochmorgen wurden die Feuerwehren aus Bad Hersfeld Kernstadt und der Löschzug Solztal gegen 7.20 Uhr zu einem Wohnhausbrand im Stadtteil Hohe Luft gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Qualm aus dem Gebäude. In einem Zimmer brannte es nach Aussage des Feuerwehr Einsatzleiters heftig und die Flammen griffen bereits auf das Dach über. Nur durch einen massiven Löschangriff gelang es der Feuerwehr, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.

(YK). Am Freitagmorgen befuhr der Fahrer eines Kleintransporters gegen 5.50 Uhr die Bundesstraße 62 aus Richtung Niederaula kommend in Richtung Bad Hersfeld. In einer leichten Rechtskurve in Höhe der Autobahnpolizei kam der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache nach links von der Fahrbahn ab, überfuhr eine Verkehrsinsel, durchbrach eine Schutzplanke und stürzte in einen Vorgarten neben einer Garage.

(YK). Am Dienstagabend wurde die Kirchheimer Feuerwehr gegen 21 Uhr zu einem nicht alltäglichen Einsatz in der Hauptstraße in Kirchheim alarmiert. Eigentlich sollten die Blauröcke eine Person von einem Dach retten. An der Einsatzstelle stellte sich die Einsatzlage dann aber völlig anders dar. Eine randalierende Person (31) war in ein Haus in der Hauptstraße eingedrungen und hatte mehrere Anwohner des Mehrfamilienhauses bedroht und eine männliche Person (35) dabei getötet.