(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagmittag gegen 12.40 Uhr auf der A7 zwischen Bad Hersfeld West und dem Kirchheimer Dreieck in Fahrtrichtung Süden. Der Fahrer (80) eines VW-Polo aus Rheinland-Pfalz befuhr den mittleren von drei Fahrstreifen. In einer leichten Linkskurve fuhr der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache jedoch nicht die Kurve mit, sondern geradeaus weiter.

(YK). Am Parkplatz des Freibades Kirchheim sowie am Birkenweg in Kirchheim wurden am Mittwochvormittag mehrere Nester des Eichenprozessionsspinners von einer Bewohnerin gefunden, die sofort das Rathaus über den Fund informierte. Sofort wurden die betroffenen Flächen abgesperrt und das Gesundheitsamt in Bad Hersfeld darüber informiert. Zurzeit befindet sich die Freiwillige Feuerwehr von Kirchheim im Einsatz, um die vorgefundenen Nester fachmännisch zu beseitigen.

(YK). Die Besatzung des Streifenwagens der Autobahnpolizei Bad Hersfeld traute am Freitagvormittag ihren Augen nicht, als sie vor sich auf der A4 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld einen polnischen Sattelzug bemerkten. Beim ohnehin augenscheinlich zu hohen Auflieger hüpfte das Dach bei jeder kleinen Unebenheit der Fahrbahn noch ein wenig höher und spannte verdächtig die Plane.

(YK). Es müssen unheimlich lange Schrecksekunden gewesen sein, die eine junge Mutter gegen 16.15 Uhr auf der A7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und Kirchheim erleben musste. Die junge Frau fuhr mit ihrem Audi auf der zweiten der an dieser Stelle vierspurigen Autobahn der A7 in Richtung Norden. Auf gleicher Höhe fuhr eine Fahrspur weiter links ein Sattelzug, der von der A5 kam und auf die A7 einfädeln wollte.