(YK). Die Anzahl des gewerblichen Personen- und Güterverkehrs steigt stetig an. Mehr Ladung, weniger Zeit und das hohe Verkehrsaufkommen stellt alle Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmer vor Herausforderungen. Schwerwiegende Verkehrsunfälle können die Folge sein. Zu den Hauptunfallursachen zählen unter anderem ungenügender Sicherheitsabstand, sowie nicht angepasste Geschwindigkeit. Mit dem Programm "Verkehrssicher in Hessen" beabsichtigt die Hessische Polizei schwerpunktmäßig die Hauptunfallursachen zu bekämpfen.

(YK). Am frühen Mittwochmorgen gegen 2.50 Uhr befuhr der Fahrer eines Kleinlasters die A4 in Richtung Bad Hersfeld. Unmittelbar hinter Kirchheim, im Baustellenbereich des Kirchheimer Dreiecks, bemerkte der Fahrer Rauch aus dem Motorraum und lenkte sein Fahrzeug in den abgebakten Bereich der Baustelle.

(YK). Ein schwerer Verkehrsunfall ereignete sich am Sonntagvormittag gegen 10.15 Uhr auf der A7 zwischen Niederaula und der Rastanlage Großenmoor in Fahrtrichtung Süden. Wie die Polizei mitteilte, soll an einem mit zwei Personen besetzten Hyundai während der Fahrt ein Reifen geplatzt sein. Der Hyundai schleuderte, überschlug sich über die rechte Schutzplanke hinweg und rutschte etwa 10 Meter eine Böschung hinunter.

(YK). Zu einem Waldbrand in einem Waldgebiet zwischen dem Bad Hersfelder Ortsteil Beiershausen und der A4 oberhalb vom Falkenbach wurden die Feuerwehren aus Bad Hersfeld, Bad Hersfeld-Fuldatal, Niederaula und Kirchheim gegen 18.50 Uhr alarmiert. Ein Feuerwehrkamerad, der mit seinem Tragschrauber zufällig über der Region flog, entdeckte das Feuer mitten im Wald und alarmierte die Rettungsleitstelle in Bad Hersfeld.