(YK). Nicht immer klappt es bei den freiwilligen Feuerwehrleuten mit einem geruhsamen Feierabend. So auch am Montagabend, als für die Feuerwehren in Wildeck der Alarmmelder aufging. Brennende Strohballen wurden gegen 18.50 Uhr in der Richelsdorfer Straße direkt neben der Autobahn gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte wurde dem Einsatzleiter Patrick Kniest sehr schnell klar, dass der Feierabend in sehr weite Ferne rücken würde.

(YK). Zu einem Auffahrunfall kam es am Samstagabend gegen 21 Uhr in Bad Hersfeld. Eine Autofahrerin befuhr mit ihrem VW Bora die Straße Lappenlied. Aus bisher ungeklärter Ursache verlor sie die Kontrolle über ihren PKW und krachte in einen am rechten Fahrbahnrand parkenden Opel. Anwohner hörten den Unfall und alarmierten die Rettungskräfte.

(YK). Am Donnerstagmorgen kam es gegen 8.10 Uhr auf der Bundesstraße 62 an der Autobahnabfahrt Niederaula zu einem schweren Verkehrsunfall zwischen einem Motorroller und einem Sattelzug. Nach ersten Erkenntnissen der Polizei, kam der Fahrer eines Sattelzuges von der A7 und war vermutlich eine Abfahrt zu früh von der Autobahn gefahren. Auf der B62 wollte der Fahrer im Einmündungsbereich zur Autobahn wenden um auf die A7 zurück zu fahren.

(YK). Nach 10 Jahren veranstaltete die Bad Hersfelder Feuerwehr und Ortsteile bei Kaiserwetter am Samstagnachmittag wieder eine Großübung, die auf dem Gelände des „Landwirtschaftszentrums Eichhof“ in Bad Hersfeld durchgeführt wurde. Von den 61 Einsatzkräften, die an der Übung teilnahmen, wurde bei dem Szenario gleich einiges abverlangt um ihre Fähigkeiten unter Beweis zu stellen.