(YK). Gleich zweimal verunglückte am Samstagmorgen gegen 2.40 Uhr ein Autofahrer (41) auf der B27 in Bad Hersfeld. Beim ersten Unfall krachte der Autofahrer mit seinem Opel mit der Beifahrerseite an der so genannten Pikassokreuzung in Bad Hersfeld in die Schutzplanke. Der Fahrer stieg aus und betrachtete den Schaden. Einem Unfallzeugen, der mit seinem LKW an der Unfallstelle vorbei kam sagte der Fahrer noch, dass er die Polizei informieren wolle, stieg dann aber wieder in sein Fahrzeug und fuhr weiter auf der B27 in Richtung Bebra.

(YK). Am Freitagvormittag kontrollierte eine Streife der Autobahnpolizei aus Bad Hersfeld einen Lastzug, der den Beamten aufgrund seiner optischen Beschaffenheit nicht vorschriftsmäßig vorkam. Am Heck des Anhängers befanden sich zwei Riegel, die sehr wohl im Sortiment eines Baumarktes vorkommen, nicht aber beim Fahrzeugbau verwendet werden. Die „Spürnase“ der beiden speziell für die LKW-Kontrolle geschulten Beamten, die den Lastzug an der Autobahnabfahrt Kirchheim von der Autobahn zogen und auf einem Parkplatz kontrollierten, sollte recht behalten.

(YK). Zu einem schweren Frontalzusammenstoß kam es am Dienstagmorgen gegen 5.50 Uhr auf der Bundesstraße 83 zwischen Alheim und Rotenburg. Der Fahrer (54) eines Mercedes befuhr die Bundesstraße von Alheim in Richtung Rotenburg. Zeitgleich fuhr der Fahrer (25) eines BMWs Richtung Alheim.

(YK). „Ohne uns wäre euer Kühlschrank leer“ oder „wo soll ich denn sonst stehen“, das und viele andere Ausreden hören die Kunden eines Supermarktes in Kirchheim fast täglich seit vielen Monaten. Grund ist dann die durch Sattel- und Lastzüge zugeparkte Zufahrt eines Supermarktes, was die Kunden teilweise sogar am Einkaufen hindert. „Viele von ihnen sind extrem verärgert und bleiben sogar dem Markt fern“, sagte Supermarktbetreiber Bernd Messerschmidt auf Anfrage.