(YK). Am Samstagmorgen durchbrach der Fahrer eines Sattelzuges gegen 7.40 Uhr auf der A4 zwischen Friedewald und Hönebach kurz vor der Abfahrt Hönebach in Fahrtrichtung Osten aufgrund eines Fahrfehlers die rechte Mittelschutzplanke. Der unbeladene Sattelzug stürzte über 20 Meter einen Abhang hinunter und fällte dabei mehrere Tannen. Im weiteren Verlauf knickte die Zugmaschine nach rechts ab bevor der Sattelzug zum Stillstand kam.

(YK). Am Samstagabend befuhr ein Pizzabote mit seinem Seat gegen 17 Uhr die L3255 von Friedewald in Richtung Herfa, um bei einem Kunden das Essen auszuliefern. In einer lang gezogenen Rechtkurve kurz vor Herfa verlor der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich in einem Flutgraben. Im weiteren Verlauf rutschte der Seat zurück auf die Straße und blieb dort auf der Beifahrerseite liegen.

(YK). Am Freitagmittag und Samstagmorgen mussten die Einsatzkräfte der Feuerwehr Bebra insgesamt dreimal in die Bahnhofstraße ausrücken. Eine Fußgängerunterführung zwischen dem Bahnhof und der Gilfershäuser Straße stand ca. 2-3 Zentimeter unter Wasser. Mit Schiebern und Wassersaugern beseitigten die Einsatzkräfte das Wasser. Schon nach wenigen Stunden stand der Fußgängertunnel wieder unter Wasser.

(YK). Am Donnerstagvormittag kam es auf der K46 zwischen Rhina und Wehrda gegen 10.30 Uhr zu einem schweren Frontalzusammenstoß zwischen zwei PKW. Wie die Polizei mitteilte, befuhr die Fahrerin eines Opel die K46 von Rhina in Richtung Wehrda. In einer lang gezogenen Rechtskurve hinter einer Kuppe prallte der Opel mit einem entgegenkommenden Peugeot zusammen.