(YK). Am Samstagabend gegen 18.45 Uhr wurden die Feuerwehren aus Kirchheim und dem Aulatal zu einem Flächenbrand zwischen Kirchheim und Heddersdorf an der Bundesstraße 454 gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte an der Brandstelle erkannten die Feuerwehrleute sofort, dass sich der Flächenbrand aufgrund des herrschenden Windes schnell ausbreitete.

(YK). Zu einem Gefahrguteinsatz wurden die Feuerwehren aus der Großgemeinde Friedewald und der GABC-Zug aus Bad Hersfeld am Freitagnachmittag gegen 12.30 Uhr alarmiert. Ein Sattelzug mit Tankauflieger war im Kreisverkehr des Industriegebietes umgekippt und Gefahrgut drohte auszulaufen. Beim Eintreffen an der Unfallstelle fanden die ersten Einsatzkräfte einen umgekippten, auf der Beifahrerseite liegenden Tankzug vor, bei dem der Fahrer (32) aus Polen sich bereits aus dem Fahrerhaus befreit hatte und unverletzt neben seinem Fahrzeug stand.

(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend gegen 18.30 Uhr auf der A7 zwischen Hersfeld-West und dem Kirchheimer Dreieck. Der Fahrer eines Autotransporters, der mit zwei Wohnmobilen beladen war, verlor auf der dreispurigen Autobahn in Fahrtrichtung Süden aus bisher ungeklärter Ursache im Gefällstück des Reckeröder Berges die Kontrolle über sein Gespann, schaukelte sich auf und schleuderte. Im weiteren Verlauf knickte die Zugmaschine nach links weg.

(YK). Am Mittwochabend wurde die Feuerwehr aus Bad Hersfeld gegen 21.30 Uhr zu einem Mülltonnenbrand am Hochhaus in der Gotzbertstraße gerufen. Bereits auf der Anfahrt war den Einsatzkräften klar, dass es sich nicht um einen Mülltonnenbrand handeln konnte, da eine dicke schwarze Rauchsäule in den Nachthimmel stieg. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Blauröcke einen brennenden Müllhaufen vor, in dem Bauschutt, Bauabfälle und Paletten die direkt am Hochhaus brannten.