(YK). Ein Brennender PKW in der Werkstatt einer Tankstelle in Kirchheim löste am Freitagnachmittag gegen 16 Uhr Großalarm bei den Feuerwehren in Kirchheim und Umgebung aus. Wie die Polizei mitteilte, hatte ein Mitarbeiter der Tankstelle Betriebsstoffe aus einem PKW, der verschrottet werden sollte, abgelassen. Aus bisher ungeklärter Ursache entzündeten sich die Betriebsstoffe.

(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall mit mehreren beteiligten Fahrzeugen kam es am Dienstagmittag gegen 12.45 Uhr auf der A7 zwischen dem Parkplatz Fuchsrain und Homberg-Efze in Fahrtrichtung Norden. Eine Autofahrerin (42) aus dem Landkreis Erlangen-Höchstadt musste mit ihrem Mazda an einem Stauende anhalten. Der hinter ihr fahrende Fahrer (40) eines mit zwei Personen besetzten Renaults konnte nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf den vor ihm stehenden PKW auf.

(YK). Zu einem Schweren Auffahrunfall mit drei beteiligten Sattelzügen kam es am Donnerstagmorgen gegen 08.40 Uhr auf der A7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und dem Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Süden. An einem Steigungsstück fuhren in dichter Reihenfolge mehrere Last- und Sattelzüge hintereinander. Als der Verkehr stockte, musste der Fahrer eines Sattelzuges abbremsen. Der Fahrer des dahinter fahrenden Sattelzuges bremste ebenfalls und kam rechtzeitig zum Stehen.

(YK). Am Freitagmorgen entdeckte ein auf der Autobahn in Richtung Süden fahrender Autofahrer gegen 4 Uhr direkt an der Abfahrt Kirchheim ein Feuer in der Schulstraße, die unmittelbar neben der Autobahn verläuft. Die alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr aus Kirchheim, die sehr schnell vor Ort waren, entdeckten das Feuer im Grenzbereich zwischen zwei nebeneinander liegenden Grundstücken.