(YK). Zu einem tragischen Verkehrsunfall kam es am Freitagnachmittag gegen 13.40 Uhr auf der Verlängerung vom „Neuen Weg“ in Heimboldshausen. Der Fahrer (27) eines Gabelstaplers befuhr nach ersten Informationen die Teerstraße am Umspannwerk bergab und kam dabei aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts auf die Bankette.

(YK) Am Freitagmorgen wollte eine Autofahrerin gegen 9.50 Uhr mit ihrem Volvo an einem auf der Straße abgestellten Bauschuttcontainer vorbeifahren. Als die Autofahrerin im letzten Moment merkte, dass ihr ein Auto entgegenkam, zog sie ihr Fahrzeug wieder nach rechts und prallte gegen die linke hintere Kante des Containers.

(YK). „Ich habe den Radfahrer nicht gesehen“ sagte der Busfahrer an der Unfallstelle und Zeugen, die gesehen haben aus welcher Richtung der Mann auf seinem Fahrrad kam, gibt es auch nicht. Plötzlich muss der Radfahrer am Freitagmorgen gegen 9.40 Uhr in der Straße „Im Zellersgrund“ in Bad Hersfeld vor dem Bus gewesen sein als er mit so einer Wucht an die Front auf der Fahrerseite gegen den Bus prallte, dass sogar die Frontscheibe in Höhe des Fahrers völlig zerplatzte.

(YK). Ein länderübergreifender Kontrollmarathon wurde am Dienstagmorgen um 6 Uhr auf dem SVG-Rastplatz am Kirchheimer Dreieck gestartet. Gemeinsame Kräfte der Polizei, dem Zoll und dem Feldjäger Dienstkommando aus Fritzlar kontrollierten den Verkehr um Straftaten oder Straftatenserien im öffentlichen Raum zu stören. Betroffen waren jedoch nicht nur der Personenverkehr, sondern auch der gewerbliche Güterkraftverkehr. Mit mehreren Kontrollteams wurden die selektierten Fahrzeuge aus dem fließenden Verkehr von den Autobahnen am Kirchheimer Dreieck gezogen und auf dem Rastplatz in Kirchheim kontrolliert.