(YK). Sommerzeit, Reisezeit und ganz besonders auf unseren Straßen sind sie wieder zuhauf zu sehen, die Caravans und Wohnmobile auf dem Weg in den wohlverdienten und erholsamen Urlaub. Aber die Autofahrer sollten auch auf die zulässigen Gewichtsangaben ihrer Fahrzeuge achten, damit die Fahrt in den Urlaub nicht mit einem schweren Unfall endet.

(YK). Am Donnerstagabend gegen 21 Uhr wurden die Feuerwehr aus Kirchheim, Polizei und der Rettungsdienst zu einem brennenden PKW auf die A7 in Fahrtrichtung Süden alarmiert. Bereits auf der Anfahrt sahen die Einsatzkräfte eine dicke, schwarze Rauchsäule direkt am Kirchheimer Dreieck in den Abendhimmel steigen. Auf der Anfahrt spürte man die Hitze des brennenden Fahrzeugs, das beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits im Vollbrand stand.

(YK). Am Montagabend musste die Feuerwehr aus Kirchheim erneut zu einem Einsatz mit einem LKW ausrücken. Gegen 18 Uhr befuhr der Fahrer eines Kleinlasters mit seinem Fahrzeug den Parkplatz eines Discounters in Kirchheim. Beim verlassen des Parkplatzes kam der Laster vermutlich zu weit nach rechts und schrammte gegen einen dort befindlichen Begrenzungsstein.

(YK). Am Montagmorgen kam es gegen 10 Uhr auf dem Steigungsstück der A7 zwischen Kirchheim und dem Hattenbacher Dreieck nach einem Motorplatzer zum Brand der Zugmaschine an einem mit Gipskarton beladenen Sattelzug. Schon auf der Anfahrt war von den Einsatzkräften der Feuerwehren aus Kirchheim und dem Aulatal die Rauchwolke zu sehen.