(YK). Am Dienstagabend ereignete sich gegen 16.50 Uhr auf der Wippershainer Straße (K17) ein schwerer Verkehrsunfall. Der Fahrer (61) eines Renault Clio befuhr die K 17 von Wippershain in Richtung Bad Hersfeld. Kurz vor einer leichten Linkskurve verlor der Fahrer vermutlich aufgrund einer Erkrankung die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Clio kam nach rechts von der Fahrbahn ab, fuhr eine Böschung hinauf und wurde in die Luft geschleudert.

(YK). Hoch „Burckhard“ ist in diesen Tagen für das Wetter verantwortlich. Ungemütlich nasskalt und Temperaturen um den Gefrierpunkt (gefühlt wie -5° Celsius) luden nicht gerade zum Wandern auf den Eisenberg, dem Höchsten Berg zwischen Kirchheim, Oberaula und Neuenstein im Knüllgebirge ein. In der Nacht und am Vormittag fielen auf dem Eisenberg fast 5 cm Schnee und zurzeit fällt noch immer Schnee.

(YK). Bei einem Verkehrsunfall auf der B62 in Höhe der Unterführung von der A4 kam es am Samstagvormittag gegen 11.20 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit einem beteiligten Fahrzeug. Der Fahrer eines Ford befuhr die B62 von Friedewald in Richtung Sorga. In einer leichten Linkskurve verlor der Mann aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr einen Leitpfosten und durchpflügte einen Flutgraben.

(YK). Zu einem Auffahrunfall mit zwei verletzten Personen kam es am Freitagabend gegen 17.50 Uhr auf der A7 zwischen Kirchheim und dem Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Süden. Der Fahrer eines mit zwei Personen besetzten Citroen befuhr den dritten Fahrstreifen der an dieser Stelle vierspurigen Autobahn und musste verkehrsbedingt aufgrund sehr hohen Verkehrsaufkommens anhalten.