(YK). Es schüttete wie aus Kübeln, als die Feuerwehren aus Niederaula und Kirchheim am Dienstagabend gegen 17.30 Uhr zu einem brennenden Sattelzug auf die Autobahn 7 zwischen Niederaula und der Rastanlage Großenmoor in Fahrtrichtung Süden gerufen wurden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte aus Niederaula standen die Zugmaschine und der vordere Bereich des mit Drogerieartikeln beladenen Sattelzuges bereits im Vollbrand.

(YK). Am Montagabend wurde die Feuerwehr aus Neuenstein gegen 17.35 Uhr zu einem Verkehrsunfall im Einmündungsbereich der B324 und Zufahrt der A7 Bad Hersfeld-West gerufen. Der Fahrer eines Audis befuhr die Bundesstraße 324 aus Bad Hersfeld kommend und wollte nach links in den Zubringer zur A7 abbiegen. Hierbei übersah er einen vorfahrtberechtigten Mini, der die B324 aus Aua in Fahrtrichtung Bad Hersfeld befuhr. Im Einmündungsbereich kam es zum Zusammenstoß.

(YK). Am Montagmorgen wurde die Feuerwehr aus Bad Hersfeld gegen 10.15 Uhr zu einem Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person alarmiert. Eine PKW Fahrerin bog mit ihrem Ford von der B62 in die Hermann-Kirchner-Straße ein. Kurz vor dem Kreisel kam sie aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte gegen einen Laternenmast. Im weiteren Verlauf schleuderte der Ford über den Grünstreifen und kam quer auf dem Fußgängerweg zum Stehen.

(YK). Am Samstagvormittag befuhr der Fahrer eines Sattelzuges mit Muldenauflieger gegen 9.50 Uhr die A7 zwischen dem Hattenbacher Dreieck und Kirchheim in Fahrtrichtung Norden. Im Bereich einer langgezogenen Linkskurve ca. einen Kilometer vor dem Kirchheimer Dreieck verlor der Fahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über seinen Sattelzug und krachte in die Mittelschutzplanke aus Beton.