(YK). Zu erheblichen Verkehrsbehinderungen kam es am frühen Freitagmorgen auf der A7 zwischen Hersfeld West und Homberg Efze in Fahrtrichtung Norden. Der Fahrer (43) eines Lastzuges kam an einem Gefällstück der Autobahn aus bisher ungeklärter Unsache ins Schleudern. Das Gespann rutschte über die Standspur in den Flutgraben, riss einen Stromkasten um und kam auf die Fahrbahn zurück.

(YK). Am Dienstagabend brannte gegen 18.30 Uhr aus bisher unbekannter Ursache die Zugmaschine eines mit Dämmmaterial beladenen Sattelzuges. Die Feuerwehren aus Kirchheim und Niederaula rückten zur Brandbekämpfung aus. Mit mehreren Strahlrohren und unter Atemschutz mittels Löschschaum konnte das Feuer sehr schnell unter Kontrolle gebracht werden und ein Übergreifen der Flammen auf den Sattelauflieger verhindert werden.

(YK). Am frühen Sonntagmorgen wurden die Feuerwehren aus Alheim-Heinebach und Umgebung gegen 4:15 Uhr zu einem Scheunenbrand in der Borngasse gerufen. An einer Scheune, die direkt an ein Wohngebäude grenzt brannte unter einem Unterstand ein großer Holzstapel. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte brannte der Holzstapel in voller Ausdehnung.

(YK). Zu einem Auffahrunfall mit drei PKW`s kam es am Samstagabend gegen 16 Uhr auf der A7 zwischen Kirchheim und dem Hattenbacher Dreieck in Fahrtrichtung Süden. Der Fahrer eines mit einer Person besetzten Opel Cabrios befuhr den dritten von fünf Fahrstreifen der A7 um wenige Meter weiter die Richtungsfahrbahn zur A5 in Fahrtrichtung Frankfurt zu benutzen.