(YK). Nicht angepasste Geschwindigkeit auf nasser Fahrbahn und dichter Nebel, so ein Beamter der Autobahnpolizei, wurde dem Fahrer eines Ford am Samstagabend gegen 22 Uhr zum Verhängnis. Der Ford krachte zuerst links in die Betonschutzplanke der dreispurigen A4 in Richtung Kirchheimer Dreieck, wurde von dort abgewiesen und schleuderte über alle drei Fahrspuren gegen die rechte Schutzplanke.

(YK). Am Samstagmittag brannte in der Abfahrt der A5 zur Rastanlage Rimberg gegen 14 Uhr ein PKW Citroen vermutlich nach einem technischen Defekt völlig aus. Der Fahrer bemerkte am Fahrzeug ein technisches Problem und wollte auf die Rastanlage Rimberg auffahren, als das Fahrzeug bereits zu brennen begann. Dem Fahrer gelang es gerade noch, persönliche Gepäckstücke aus dem Fahrzeug zu bergen, bevor der Berlingo in ganzer Ausdehnung zu brennen begann.

(YK). Zu einem nicht ganz alltäglichen Einsatz kam es am Mittwochabend um 19.25 Uhr für die Feuerwehren aus Niederaula und Kerspenhausen. In einem „Liebesetablissement“ in der Hauptstraße kam es vermutlich aufgrund eines technischen Defektes in einem Stromverteiler zu einem Feuer. Sofort verteilte sich in der ganzen Wohnung ätzender und dichter schwarzer Qualm.

(YK). Am Mittwochmorgen wurden die Feuerwehren aus Bad Hersfeld Kernstadt und der Löschzug Solztal gegen 7.20 Uhr zu einem Wohnhausbrand im Stadtteil Hohe Luft gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte drang dichter Qualm aus dem Gebäude. In einem Zimmer brannte es nach Aussage des Feuerwehr Einsatzleiters heftig und die Flammen griffen bereits auf das Dach über. Nur durch einen massiven Löschangriff gelang es der Feuerwehr, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen.