(YK). Wie schnell ein Adventsgesteck in Flammen gerät, das zeigte am Wochenende die Jugendfeuerwehr von Heringen/Werra durch eine beeindruckende Demonstration vor dem Gerätehaus. Liebevoll wurde die „gemütliche“ Sitzecke eines Wohnzimmers nachgebaut. Brennende Kerzen eines Adventskranzes standen auf dem Tisch. Und dann wurden die brennenden Kerzen unbeaufsichtigt gelassen und das Chaos nahm seinen Lauf. In wenigen Minuten stand die ganze Sitzecke im Vollbrand, der Rauchmelder piepste und dichter schwarzer Rauch stieg in den Nachmittagshimmel.

(YK). Am Freitagabend wurde die Feuerwehr aus Kirchheim gegen 21.25 Uhr zu einem Feuer in der Hauptstraße in Kirchheim gerufen. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte ein stark verqualmtes Haus vor in dem sich noch zwei Personen befanden, die sich offensichtlich stark alkoholisiert ein Abendessen zubereiten wollten. Eine Pfanne mit Fleisch hatten die Männer offensichtlich auf dem Herd vergessen und sich der flüssigen Nahrung gewidmet.

(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend gegen 20.45 Uhr auf der Eisenacher Straße in Ronshausen. Ein Autofahrer (49) befuhr mit seinem VW Caddy die L3251 in Richtung Bebra. An der Ortseinfahrt von Ronshausen verlor der Fahrer aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug. Der Caddy überfuhr eine Verkehrsinsel, wobei er ein Verkehrszeichen umriss, kam nach rechts von der Fahrbahn ab, durchpflügte einen Grasstreifen und touchierte mehrere Bäume.

(YK). Zu einem Einsatz der Feuerwehr aus Kirchheim kam es am Mittwochmorgen gegen 6.50 Uhr auf der A7 zwischen Hersfeld-West und Kirchheim in Höhe der Kreuzeiche. Der Fahrer eines mit Weihnachtsbäumen beladenen Sattelzuges bemerkte im Bereich der Tandemachse am Sattelauflieger Rauch und hielt unmittelbar an der Kreuzeichenbrücke auf dem Standstreifen an. Sofort schlugen Flammen aus der Ladefläche und griffen auf die Plane und Ladung über.