(YK). Zu einem schweren Auffahrunfall kam es am Dienstagmorgen gegen 7.30 Uhr auf der A5 zwischen Alsfeld-Ost und der Rastanlage Rimberg in Höhe der Ortslage von Lingelbach in Fahrtrichtung Norden. Der Fahrer (38) eines Muldenkippers musste sein Fahrzeug verkehrsbedingt abbremsen. Der Fahrer (46) eines dahinterfahrenden Kleintransporters bemerkte dieses vermutlich zu spät und fuhr fast ungebremst in das Heck des Muldenkippers auf.

(YK). Eine Dieselspur von über einem Kilometer Länge mussten am Samstagvormittag gegen 11:20 Uhr die Feuerwehren aus Bad Hersfeld und Hauneck beseitigen. Grund war ein defekter Tank, den sich der Fahrer eines Sattelzuges unmittelbar nach dem Tanken in der Rudolf-Diesel-Straße aufgerissen hatte, als er vermutlich über die Mittelinsel an einem Fußgängerübergang fuhr. Der Schaden am Tank war so groß, dass der weiterfahrende Sattelzug eine breite Dieselspur hinter sich herzog.

(YK). Zu einem Verkehrsunfall mit zwei verletzten Jugendlichen kam es am Samstagnachmittag gegen 14.50 Uhr am Kreisverkehr Wippershainer Straße/Friedewalder Straße im Bad Hersfelder Stadtteil Hohe Luft. Wie die Polizei mitteilte, wollte der Fahrer eines VW von der Wippershainer Straße in den Kreisverkehr einfahren. Zeitgleich befuhren zwei Jugendliche verbotswidrig zu zweit auf einem E-Scooter den Radweg der linken Straßenseite in Richtung Kreisverkehr und wollten die Wippershainer Straße überqueren.

(YK). Über 10 Kilometer Stau und über 100 Meter niedergewalzte Schutzplanke sind die Folgen eines Sekundenschlafs vom Fahrer (59) eines leeren Viehtransporters. Der Fahrer befuhr gegen 4 Uhr die A7 von Kirchheim in Richtung Norden. Etwa zwei Kilometer vor Bad Hersfeld West kam er nach eigenen Angaben durch den Sekundenschlaf nach rechts von der Fahrbahn ab, überfuhr den Standstreifen und walzte auf einer Länge von über 100 Metern die Schutzplanke nieder.