(YK). Am Mittwochabend wurden die Feuerwehren aus dem Kreis Hersfeld-Rotenburg und dem Wartburgkreis zu einem Scheunenbrand in Großense alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Kräfte an der Einsatzstelle brannte der Anbau einer Scheune, in dem Holz gelagert wurde, in ganzer Ausdehnung.

(YK). Am frühen Sonntagmorgen wurde die Feuerwehr gegen 3.30 Uhr zu einem Wohnhausbrand in Bebra-Weiterode alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte einen Wohnungsbrand im ersten Obergeschoss eines Geschäftshauses vor, in dem in Wohnungen Zeitarbeiter untergebracht waren. Mehrere Bewohner konnten sich bereits vor dem Eintreffen der Feuerwehr in Sicherheit bringen.

(YK). Es war den Bergediensten am Dienstagmittag völlig klar, dass es eine komplizierte Bergung eines Sattelzuges werden würde, der am Morgen gegen 8 Uhr nach rechts von der Fahrbahn abkam, mehrere Meter Leitplanke niederwalzte und eine Böschung hinunterrutschte. Nur mehren kräftigen Bäumen war es geschuldet, dass der mit KFZ-Teilen beladene Sattelzug nicht umkippte. Der Fahrer (42) blieb bei dem Unfall unverletzt.

(YK). Viel Geduld brauchten die Autofahrer am Montagabend ab 18.50 Uhr auf der A7 zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld - West in Fahrtrichtung Norden. Der Fahrer eines Sattelzuges kam aufgrund eines Reifenplatzers an der Vorderachse nach rechts von der Fahrbahn ab und prallte in die rechte Schutzplanke, die er auf mehreren Metern niederwalzte. Im weiteren Verlauf riss der Kraftstofftank ab und ca. 300 Liter Dieselkraftstoff liefen auf die Autobahn.