(YK). Zu einem Flächenbrand auf einem Stoppelfeld wurden die Feuerwehren aus Obergeis, Untergeis, Raboldshausen, Mühlbach und Bad Hersfeld am Freitagmittag gegen 12 Uhr gerufen. Das Stoppelfeld befand sich direkt neben der Bundesstraße und war beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte bereits fast abgebrannt. Neben den Löscharbeiten der ca. 30 Feuerwehrleute zogen Landwirte mit ihren schweren Maschinen Schneisen in den Acker, damit das Feuer sich nicht weiter ausbreiten konnte.

(YK). Am Donnerstagmittag wurden gegen 13.30 Uhr die Feuerwehren aus Alsfeld und Umgebung sowie Homberg/Ohm und aus dem Schwalm-Eder-Kreis mit insgesamt über 100 Einsatzkräften zu einem ausgedehnten Flächenbrand auf einem Feld bei Hattendorf gerufen. Ein Landwirt (34) bemerkte nach Beendigung seiner Feldarbeit, dass Feuer an der Ballenpresse, die er mit einem Traktor hinter sich herzog. Er verständigte sofort die Feuerwehr.

(YK). Die vierköpfige Familie und ein kleiner Mischlingshund waren auf der A7 mit ihrem Wohnwagengespann auf der Heimreise aus dem Urlaub in Fahrtrichtung Norden, als zwischen dem Kirchheimer Dreieck und Bad Hersfeld-West gegen 12.18 Uhr am so genannten Reckeröder Berg aus bisher ungeklärter Ursache Flammen aus dem Motorraum ihres PKWs schlugen.

(YK). Am Samstagabend kam es gegen 23.38 auf der B27 zwischen Neukirchen und Rhina zu einem schweren Verkehrsunfall. Wie die Polizei mitteilte, befuhr der Fahrer (56) eines Opel Safira die B27 in Fahrtrichtung Bad Hersfeld. In einer leichten Linkskurve kam der Opel mit den Rädern der Beifahrerseite auf die Bankette. Bei dem Versuch, das Fahrzeug wieder auf die Fahrbahn zu lenken, übersteuerte der Fahrer sein Fahrzeug, schleuderte über alle drei Fahrstreifen und prallte frontal mit einem entgegenkommenden VW Golf II zusammen.