(YK). Am Dienstagabend wurde der Feuerwehrleitstelle in Bad Hersfeld gegen 20.30 Uhr ein brennender Kleinlaster auf der A 7 in Fahrtrichtung Norden gemeldet. Die bereits nach wenigen Minuten eintreffende Feuerwehr aus Kirchheim fand einen VW-Transporter am Ende des Anstiegs vom Reckeröder Berg vor, der im Bereich des Fahrerhauses bereits in voller Ausdehnung brannte. Der Fahrer des mit zwei Personen besetzten Kleinlasters lenkte das Fahrzeug noch auf den Standstreifen der

(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Person kam es am Dienstagnachmittag gegen 14 Uhr auf der A7 zwischen Bad Hersfeld West und dem Kirchheimer Dreieck in Fahrtrichtung Süden. Der Fahrer eines Citroen aus Schweden verlor hinter der Kreuzeiche am Reckeröder Berg unmittelbar nach einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam auf der dreispurigen Autobahn nach rechts von der Fahrbahn ab. Im weiteren Verlauf

(YK). Am Sonntagabend brannte in Wehrda im Haunetal gegen 17.30 Uhr eine ca. 800 qm große Scheune völlig nieder. Zur Zeit des Feuers zog gerade ein Unwetter über den Ort und es ist davon auszugehen, das ein Blitzeinschlag zu dem Feuer geführt hat. Kurze Zeit später war aus dem Gebäude noch eine Explosion zu hören, die, so wird von der Feuerwehr vermutet, von einer explodierten Propangas Flasche stammte. Feuerwehren aus dem gesamten Haunetal und die Drehleiter aus Bad

(YK). Weil ein Triebwerkkopf vermutlich schmorte und es dadurch zu einer Rauchentwicklung im ICE von München nach Hamburg-Altona kam, mussten etwa 700 Bahnreisende am Überholbahnhof in Kirchheim/Hessen im Kreis Hersfeld Rotenburg den ICE 882 verlassen und in einen Ersatzzug umsteigen. Mitten im fast sechs Kilometer langen Tunnel, der einer der längsten Bahntunnel ist, wurden die Fahrgäste über die Panne informiert. Nach Rücksprache mit den verantwortlichen