(YK). Als am Dienstagabend gegen 17 Uhr eine Schneewolke von Nordwest über den Kreis Hersfeld Rotenburg zog, ahnten die Autofahrer auf der A4 noch nicht, was sie in den folgenden Stunden erwarten würde. In kürzester Zeit waren alle Fahrbahnen der A4, zuerst in Fahrtrichtung Osten, später auch in Richtung Westen, mit einer dichten Schneedecke bedeckt, die sehr schnell festgefahren und zu Eis wurde.

(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Montagmittag gegen 12.45 Uhr am Obersberg zwischen dem Sportplatz und der Modellschule Obersberg. Der Fahrer (18) eines Mercedes kam an einem Gefällstück in einer Rechtskurve auf Regennasser Fahrbahn aus bisher ungeklärter Ursache nach rechts von der Fahrbahn ab und rutschte in einen Flutgraben neben der Fahrbahn.

(YK). Am frühen Montagmorgen setzte auf dem Eisenberg (636 m ü. nN) der von den Meteorologen angekündigte Schneefall ein. Bereits nach kurzer Zeit waren Wege, Wiesen und Straßen durch eine dichte geschlossene Schneedecke bedeckt. Auf den Bäumen legte sich der Schnee auf die noch nicht ganz vom Laub befreiten Äste und die Kühe auf der Weide mussten durch den Schnee den Weg zu ihrem Futter suchen. Bei genau 0° Celsius blieb der Schnee auch auf dem Boden liegen.

(YK). Nur noch eine Rechtskurve am Gefällstück der A7 zur Autobahnabfahrt Bad Hersfeld West und das Ehepaar in dem mit zwei Personen besetzten Mercedes mit Wohnanhänger wäre wieder auf Heimatboden gewesen. Knapp einen Kilometer vor der Abfahrt passierte es dann. Gegen 10.45 Uhr schaukelte sich der Wohnwagen plötzlich auf. Der Fahrer (65) verlor die Kontrolle über sein Gespann und der Mercedes krachte gegen die Mittelschutzplanke aus Beton.