Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Mittwochabend gegen 16.40 Uhr auf der A7 zwischen Hersfeld West und Homberg Efze in Fahrtrichtung Norden am so genannten Pommer Anstieg. Der Fahrer (29) eines Tanklastzuges aus Meppen musste mit seinem leeren und gespülten Tankzug auf dem Rechten Fahrstreifen im Anstiegsbereich anhalten. Der Fahrer (54) eines nachfolgenden Lastwagens aus Hoya (Kreis Nienburg) erkannte die Gefahr zu spät und fuhr auf den Anhänger auf. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fahrer im Beinbereich in seinem Fahrerhaus eingeklemmt und musste von der Feuerwehr aus Bad Hersfeld aus dem Fahrzeugwrack befreit werden. Ein zur Rettungseinheit

(YK). Am Samstagmittag brannte gegen 13.45 Uhr in der Eisenacher Straße im Herfagrund zwischen Heringen und Herfa der Anbau des Forsthauses. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Heringen und Umgebung stand der ca. 15 mal 20 Meter große Anbau, der direkt am Hauptgebäude steht, bereits im Vollbrand. Zur Unterstützung der Feuerwehren und zum Dachangriff wurde die Drehleiter aus Bad Hersfeld nachbeordert.Durch das frühe Eintreffen der Feuerwehren und aufgrund eines massiven Löschangriffs aus mehreren Rohren konnte ein Durchbrechen der Flammen in das Haupthaus verhindert werden. Lediglich direkt an der Aussenwand ist von einem leichten Wasserschaden auszugehen.

(YK). Zu einer Brandtragödie kam es am Mittwochmorgen gegen 1 Uhr in einem Einfamilienhaus im Alsfelder Ortsteil Eifa. Aus bisher ungeklärter Ursache brannte ein Einfamilienhaus in der Uferstraße in ganzer Ausdehnung. Eine Streifenwagenbesatzung, die als erstes am Brandort eintraf, konnte noch eine leblose Bewohnerin (84) aus dem Haus holen.Trotz Reanimationsversuchen verstarb die Frau noch an der Einsatzstelle. Ihr Ehemann, der ebenfalls in dem Haus vermutet wird, konnte auch nach zwei Stunden noch nicht gefunden werden. >Es ist nach Aussage der Polizei davon auszugehen, das der Ehemann (86) der Verstorbenen sich noch im Haus befindet und mit dem Schlimmsten zu

(YK). So etwas hatte die Besatzung eines Streifenwagens der Autobahnpolizei in Bad Hersfeld auch noch nicht gesehen, als sie die A4 zwischen Bad Hersfeld und Obersuhl in Richtung Osten unterwegs war. Schon die Tatsache, dass bei einem Sattelauflieger ein Fahrzeug hinten viel zu weit über die Ladefläche hinausragte war ein Grund, sich den polnischen Sattelzug einmal aus der Nähe zu betrachten. Am Parkplatz Nadelöhr wurde der Sattelzug von der Autobahn gezogen und hier endete dann für den Fahrer (41) auch die Fahrt mit dem exotischen Gespann. Was die Beamten aber nun zu sehen bekamen, übertraf alle Erwartungen. Der Sattelauflieger ist von dem Spediteur völlig unzulässig zum