(YK). Am Freitagnachmittag brannte gegen 14.45 Uhr der Anbau eines Wohnhauses in der Herfaer Straße im Heringer Ortsteil Wölfershausen. Beim Eintreffen der Feuerwehren aus Heringen und Umgebung stand der Anbau bereits im Vollbrand. Nur durch massiven Löscheinsatz, der durch eine Drehleiter aus Bad Hersfeld unterstützt wurde, konnte vorerst verhindert werden, das die Flammen direkt auf das Wohnhaus übergriffen. Über mehrere Rohre löschten die Feuerwehrleute unter

(BL). Rund 300 Liter Gülle hat ein Landwirt am Montagvormittag gegen 10.30 Uhr in Kirchheim im Kreuzungsbereich der Bundesstraße 454 und den Auffahrten zur Bundesautobahn auf einer Länge von 100 Metern über mehrere Fahrspuren verteilt. Durch eine Fehlbedienung hatte er den Auslass des 20.000 Liter fassenden Tanks geöffnet. Der Landwirt informierte selbst die Polizei und wartete auf deren Eintreffen. Da ihm keine Absicht unterstellt wurde, kommt er ohne Strafe davon. Den

(YK). Zu einem Wohnhausbrand in der Innenstadt musste die Bad Hersfelder Feuerwehr am Sonntagmorgen gegen 5.30 Uhr ausrücken. Gemeldet war ein brennender Unrathaufen auf der Straße „An der Obergeis“. An einem Baum brannte zur Abholung abgestellter Sperrmüll. Schnell griffen die Flammen auf die Kunststoffverkleidung eines großen Blumenkübels über. Vom Blumenkübel aus fraßen sich die Flammen auf das holzverkleidete Vordach eines Geschäftshauses und

(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Freitagabend gegen 21.30 Uhr auf der A7 zwischen Homberg Efze und Bad Hersfeld West in Fahrtrichtung Süden. Der Fahrer (27) eines Fiat Kleinbusses befuhr das Gefällstück der Autobahn in Höhe des Neuensteiner Schlosses, als ihm plötzlich nach eigenen Angaben ein Waschbär vor das Fahrzeug lief. Bei dem Versuch, dem Tier auszuweichen, verlor der Fahrer die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach rechts von der Fahrbahn ab