(YK). Zu einem Dachstuhlbrand in einem Mehrfamilienhaus kam es am Mittwochabend gegen 23 Uhr in der Bahnhofstraße in Bebra. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren aus Bebra stand der Dachstuhl des Mehrfamilienhauses bereits im Vollbrand. Wie die Feuerwehr an der Einsatzstelle mitteilte, befanden sich bei der Ankunft bereits alle Bewohner auf der Straße. Drei Bewohner erlitten eine Rauchgasvergiftung und mussten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren werden.

(YK). Es war der letzte Kirmesabend in der Gemeinde von Philippsthal, als gegen 21.50 Uhr die Kameradinnen und Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr der Marktgemeinde Philippsthal und die Feuerwehr aus dem benachbarten Vacha (Thüringen) zu einem Vollbrand einer Scheune alarmiert wurden. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand die, mit erst vor wenigen Tagen bis zum Dach mit Rundballen gefüllte Scheune, bereits im Vollbrand.

(YK). Am Sonntagabend kam es gegen 20.30 Uhr auf der B 27 zu einem schweren Verkehrsunfall, bei dem eine Frau schwer verletzt wurde. Die Fahrerin eines Motorrades wollte in Unterhaun auf die B 27 nach links in Richtung Bad Hersfeld abbiegen. Hierbei übersah sie einen aus Richtung Hünfeld in Richtung Bad Hersfeld fahrenden Dacia. Der Fahrer des Dacia konnte nicht mehr rechtzeitig bremsen und krachte in das Motorrad.

(YK). Am Freitagmorgen bemerkte eine Streife der Bundespolizei gegen 2.20 Uhr auf der B454 zwischen Niederaula und Kirchheim direkt unter der Autobahnbrücke „Kleba“ auf dem Fahrstreifen Richtung Kirchheim einen umgekippten Baum und meldete es über Funk an die Rettungsleitstelle der Feuerwehr in Bad Hersfeld. Die alarmierte Feuerwehr aus Kirchheim, die mit zwei Fahrzeugen zur einsatzstelle ausrückte, zersägte den Baum und machte den Weg für alle Fahrzeuge wieder frei.