(YK). Ein aufmerksamer Angler, der am Mittwochabend auf dem Stausee am Seepark Kirchheim angelte, bemerkte gegen 19.40 Uhr einen Ölfilm, der sich auf dem Wasser an der Einmündung der Ibra in den Ibrastausee ausbreitete und informierte die Rettungsleitstelle der Feuerwehr. Die alarmierten Kräfte der Feuerwehr aus dem Ibratal und Kirchheim stellten eine Gewässerverunreinigung fest, die von der Ibra aus in den Stausee mündete.

(YK). Am Mittwochvormittag kam es gegen 11 Uhr auf der A7 zwischen Bad Hersfeld West und Kirchheim in Fahrtrichtung Süden zu einem Verkehrsunfall mit einem Wohnwagengespann. Wie der Fahrer an der Unfallstelle mitteilte, hatte er am Vortag den Wohnanhänger in Bremen gekauft und war auf der Heimfahrt. Im Gefällstück des Reckeröder Berges kurz vor dem Kirchheimer Dreieck schaukelte sich das Gespann aus bisher ungeklärter Ursache auf.

(YK). Zu einem Verkehrsunfall mit einer leichtverletzten Person kam es am Sonntagnachmittag gegen 16.25 Uhr auf der L3159 zwischen Bad Hersfeld und Kirchheim. Ein Autofahrer (19) befuhr mit seinem Opel die L3159 in Fahrtrichtung Kirchheim-Reckerode. Unmittelbar hinter dem „Roten Neon“ verlor der Fahrer in einer Linkskurve aus bisher ungeklärter Ursache die Kontrolle über sein Fahrzeug und kam nach rechts von der Fahrbahn ab.

(YK). Am Freitagmittag wurde die Feuerwehr Kirchheim gegen 13 Uhr zu einem Wiesenbrand alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Einsatzkräfte eine brennende Böschung am Straßenrand der L3159 vor. Das Feuer hatte sich auf eine Länge von ca. 100 Metern ausgebreitet. Unter massiven Löschangriff gelang es der Feuerwehr nach kurzer Zeit den Brand unter Kontrolle zu bekommen.