(YK). Am Sonntagabend brannte in Wehrda im Haunetal gegen 17.30 Uhr eine ca. 800 qm große Scheune völlig nieder. Zur Zeit des Feuers zog gerade ein Unwetter über den Ort und es ist davon auszugehen, das ein Blitzeinschlag zu dem Feuer geführt hat. Kurze Zeit später war aus dem Gebäude noch eine Explosion zu hören, die, so wird von der Feuerwehr vermutet, von einer explodierten Propangas Flasche stammte. Feuerwehren aus dem gesamten Haunetal und die Drehleiter aus Bad

(YK). Weil ein Triebwerkkopf vermutlich schmorte und es dadurch zu einer Rauchentwicklung im ICE von München nach Hamburg-Altona kam, mussten etwa 700 Bahnreisende am Überholbahnhof in Kirchheim/Hessen im Kreis Hersfeld Rotenburg den ICE 882 verlassen und in einen Ersatzzug umsteigen. Mitten im fast sechs Kilometer langen Tunnel, der einer der längsten Bahntunnel ist, wurden die Fahrgäste über die Panne informiert. Nach Rücksprache mit den verantwortlichen

(YK). Am Sonntagnachmittag wurden gegen 15 Uhr die Feuerwehren aus Willingshausen-Steina , Schwalmstadt und Umgebung zu einem Scheunenbrand in Steina gerufen. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte stand der ca 400 qm große Scheunen- und Stallkomplex bereits im Vollbrand. Über 90 Feuerwehrleute bekämpften die Falmmen über mehrere Rohre und eine Drehleiter, konnten aber nicht verhindern, dass eine Zwischendecke einstürzte und die im Stall befindlichen ca. 100

(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagmorgen auf der Bundesstraße 49 zwischen Romrod und Schellnhausen in Fahrtrichtung Homberg Ohm. Von einem Autofahrer wurde um 4.29 Uhr ein Fahrzeugwrack gemeldet das am Fahrbahnrand der B49 stehen würde. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte fanden diese jedoch nur das Heck eines BMW 135 (über 300 PS) vor. Die zweite Hälfte des Fahrzeugs lag etwa 5 Meter tiefer auf der anderen Fahrbahnseite in einer