(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Samstagmorgen auf der Bundesstraße 49 zwischen Romrod und Schellnhausen in Fahrtrichtung Homberg Ohm. Von einem Autofahrer wurde um 4.29 Uhr ein Fahrzeugwrack gemeldet das am Fahrbahnrand der B49 stehen würde. Beim Eintreffen der ersten Rettungskräfte fanden diese jedoch nur das Heck eines BMW 135 (über 300 PS) vor. Die zweite Hälfte des Fahrzeugs lag etwa 5 Meter tiefer auf der anderen Fahrbahnseite in einer

(YK). Am Donnerstagabend wurden in der Industriestraße in Kirchheim die Mitarbeiter eines Schnellrestaurantes von vier maskierten und teilweise bewaffneten Tätern überfallen. Ein mit einem Messer bewaffneter Täter bedrohte die Angestellten mit einem Messer im hinteren Bereich des Restaurants, während ein weitere Täter die Kasse leer räumte. Zwei weitere Täter standen während des Überfalls vor der Tür des Restaurants. Nach dem Überfall flüchteten die maskierten Täter mit

(YK). Zu einem schweren Verkehrsunfall kam es am Donnerstagabend gegen 20.30 Uhr auf der Kreisstraße 80 zwischen Pfordt und Fraurombach. Der Fahrer eines mit fünf Personen besetzten PKWs verlor vermutlich aufgrund zu hoher Geschwindigkeit nach einer leichten Rechtskurve die Kontrolle über seinen Toyota, kam nach links von der Fahrbahn ab und überschlug sich in einen Flutgraben, wobei das Fahrzeug auf dem Dach zum Liegen kam. Bei dem Unfall wurden alle Insassen zum Teil

(YK). Ein Turboladerschaden war vermutlich die Brandursache bei der Zugmaschine eines Silozuges auf der A7 zwischen dem Parkplatz Pommer und Homberg Efze in Fahrtrichtung Norden. Der Fahrer (56) des Lastzuges aus dem Main-Kinzig-Kreis konnte gerade noch seinen Rucksack, der neben ihm im Fahrerhaus lag greifen und die Zugmaschine verlassen, als diese