(YK). Am Mittwochmorgen wurde die Feuerwehr aus Heringen zu einem Schuppenbrand im Riedweg alarmiert. Beim Eintreffen an der Einsatzstelle fanden die Feuerwehrleute ein brennendes Sofa vor, das unter einem Unterstand in ganzer Ausdehnung brannte. Schnell konnten die Feuerwehrleute unter Atemschutz das Sofa löschen und auch gleich von den „Brandstiftern“ erfahren, wie es zu dem Feuer gekommen war.

Zwei Jungen im Alter von 10 und 12 Jahren hatten sich in der Nacht heimlich aus dem Elternhaus geschlichen um zu ihrem „geheimen Treffpunkt“ zu gehen. Hier haben sie vermutlich mit Feuer hantiert und dabei das Sofa entzündet. Zuerst versuchten sie noch, das Feuer selbst zu löschen, riefen aber sofort die Feuerwehr als sie merkten, dass sie es nicht alleine schaffen konnten. Und so standen die Jungs reumütig und in kurzen Hosen frierend in der Nähe des Feuers und warteten auf das Eintreffen der Feuerwehr. Den Polizeibeamten gegenüber zeigten sie sich auch sofort umfassend „geständig“. Im warmen Rettungswagen warteten die Jungs dann auf die Heimfahrt im Streifenwagen. Strafrechtlich wird das Abenteuer für die beiden keine Konsequenzen haben, aber die Eltern werden wohl den Feuerwehreinsatz bezahlen müssen. Lobenswert wurde von den Polizeibeamten an der Einsatzstelle erwähnt, dass die Jungs nicht einfach fortgelaufen sind. Sie haben mit der Alarmierung der Feuerwehr alles richtig gemacht und somit einen größeren Schaden verhindert. Vielleicht wird es ihnen ja eine Lehre im Umgang mit Feuer sein. Das man mitten in der Nacht nicht einfach das elterliche Haus verlässt, werden ihnen die Eltern wohl noch sagen.

Wir haben die Bilder!   Zum Erwerb nutzen Sie bitte den Medien-Zugang

Fotos (c) 2022 by TVnews-Hessen
Alle Bilder unterliegen dem (c) von TVnews-Hessen. Unberechtigte Nutzungen werden rechtlich verfolgt