(YK). Über 70 Feuerwehrleute aus der Großgemeinde Haunetal, Niederaula und Bad Hersfeld waren am Dienstagnachmittag bei einem Feuer in einer Schreinerei im Haunetaler Ortsteil Meisenbach in Einsatz. Gegen 15.25 Uhr entdeckten Anwohner eine starke Rauchentwicklung in einer Schreinerei und alarmierten die Feuerwehr. Beim Eintreffen der ersten Einsatzkräfte war auch der Inhaber der Schreinerei gerade auf dem Weg zu seiner Firma und traf nur wenige Augenblicke später dort ein.

Unter Atemschutz durchsuchten die Einsatzkräfte die Schreinerei und das angrenzende Wohnhaus, konnten aber keine Personen im Gebäude feststellen. Als Ursache für den Brand im Gebäude wurde ein technischer Defekt in der Heizungsanlage vermutet. Durch die starke Rauchentwicklung hatte sich das Feuer durch Verkleidungen bis zum Dach durchgefressen, wodurch es während der Löscharbeiten direkt am Schornstein zu einem Auflodern der Flammen auf dem Dach kam. Das Feuer hatte sich hinter einer Blechverkleidung durchgefressen. Nur unter Schwierigkeiten konnte die Verkleidung gelöst werden, um an den Brandherd am Dach zu kommen. Aufgrund des massiven Wassereinsatzes konnte ein Vollbrand von Schreinerei und Wohnhaus verhindert werden. An der Einsatzstelle jedoch gefror das Löschwasser aufgrund der Minustemperaturen und musste sofort abgestreut werden. Von der Polizei wurde die Einsatzstelle beschlagnahmt, die Brandermittlung der Kripo wurde Routinemäßig verständigt. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf einen sechsstelligen Betrag geschätzt.

Wir haben die Bilder!   Zum Erwerb nutzen Sie bitte den Medien-Zugang

Fotos (c) 2021 by TVnews-Hessen
Alle Bilder unterliegen dem (c) von TVnews-Hessen. Unberechtigte Nutzungen werden rechtlich verfolgt