(YK). Am Dienstagmorgen kam es gegen 06:45 Uhr auf der A7 zwischen Bad Hersfeld-West und Kirchheim in Höhe des Reckeröder Berges in Fahrtrichtung Süden zu einem Auffahrunfall zwischen zwei Sattelzügen. Wie von der Polizei an der Unfallstelle mittgeteilt wurde, musste der Fahrer eines mit 13 Tonnen Pyrotechnik beladenen Sattelzuges verkehrsbedingt anhalten.

Der Fahrer eines nachfolgenden Sattelzuges erkannte die Situation zu spät und krachte in das Heckportal des Sattelzuges. Bei dem Unfall wurde der Fahrer des auffahrenden Sattelzuges in seinem Fahrerhaus eingeschlossen und wurde von dem Fahrer des vorderen Sattelzuges und einem Ersthelfer, der mit seinem Lastzug die Unfallstelle absicherte, aus dem Fahrerhaus befreit und bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes betreut. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Fahrer in ein Krankenhaus. Die Feuerwehr aus Kirchheim sicherte die Unfallstelle ab und beseitigte umherliegende Trümmerteile. Ein LKW-Fahrer und Ersthelfer beschwerte sich an der Unfallstelle über die sehr geringen Abstände seiner Kollegen, die kaum noch die Möglichkeit zum Reagieren lassen, wenn der Vordermann bremst. Auch die Feuerwehr hatte bei der Anfahrt zur Einsatzstelle Probleme, da wieder einmal keine Rettungsgasse gebildet wurde. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten mussten zwei von drei Fahrstreifen in Richtung Süden gesperrt werden, es bildete sich ein Stau von mehreren Kilometern. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden.

Wir haben die Bilder!   Zum Erwerb nutzen Sie bitte den Medien-Zugang

Fotos (c) 2021 by TVnews-Hessen
Alle Bilder unterliegen dem (c) von TVnews-Hessen. Unberechtigte Nutzungen werden rechtlich verfolgt