(YK). Am Sonntagabend wurden die Feuerwehren der Großgemeinde Alheim und Rotenburg a.d. Fulda gegen 17 Uhr zu einem Scheunenbrand in Baumbach alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Feuerwehren fanden die Einsatzkräfte eine direkt an ein Wohnhaus grenzende Scheune im Vollbrand vor. Nach anfänglichen Wasserproblemen gelang es den Einsatzkräften schnell, das Feuer unter Kontrolle zu bekommen und ein Übergreifen der Flammen auf das angrenzende Wohnhaus zu verhindern.

Eine Zwischendecke zwischen Scheune und Wohnhaus geriet in Brand, konnte aber schnell abgelöscht werden. In der Scheune brannten auch mehrere Rundballen, die von der Feuerwehr so lange abgelöscht werden müssen, bis sie mit einem Stapler aus der Scheune geholt werden können. Wie der Besitzer des Hauses an der Einsatzstelle mitteilte, hatte er gerade eine Fuhre Stroh in die Scheune geschafft und befand sich auf dem Feld, als er den Rauch aus seinem Wohnort sah. Erst beim Eintreffen dann die böse Überraschung, es war sein Haus, das brannte. Eine Bewohnerin erlitt vermutlich durch die Aufregung einen Kreislaufzusammenbruch und wurde mit dem Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Der Hausbesitzer will sein Haus aber so schnell es geht wiederherrichten. Hierbei versicherte er an der Einsatzstelle, werden ihm seine Nachbarn, zu denen er einen guten Kontakt pflegt, bestimmt helfen. Über die Brandursache und die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden. Die Feuerwehren waren mit 80 Einsatzkräften im Einsatz.

Wir haben die Bilder!   Zum Erwerb nutzen Sie bitte den Medien-Zugang

Fotos (c) 2021 by TVnews-Hessen
Alle Bilder unterliegen dem (c) von TVnews-Hessen. Unberechtigte Nutzungen werden rechtlich verfolgt