(YK). Am Dienstagmorgen kam es auf der A4 zwischen Bad Hersfeld und dem Kirchheimer Dreieck gegen 0.40 Uhr zu einem Auffahrunfall mit zwei beteiligten Fahrzeugen. Der Fahrer eines Fiat befuhr den rechten von drei Fahrstreifen und übersah aus bisher ungeklärter Ursache einen vor ihm fahrenden Lastzug. Trotz Gefahrenbremsung krachte der Fiat unter den Anhänger, wurde von dort abgewiesen, rollte über alle drei Fahrstreifen zurück und kam an der Mittelschutzplanke zum Stehen.

Der Fahrer des Fiat wurde bei dem Unfall verletzt, konnte sich aber aus eigener Kraft aus dem Fahrzeug befreien. Ein Rettungswagen brachte den verletzten Mann in ein nahe gelegenes Krankenhaus. Der Fahrer des Lastzuges blieb bei dem Unfall unverletzt. Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Fiat im Frontbereich völlig zerstört und musste abgeschleppt werden. Am Fahrzeug entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Der voll beladene Anhänger des Lastzuges wurde durch den Aufprall an der Hinterachse erheblich beschädigt und musste von einem Bergedienst abgeschleppt werden. Die Höhe des Sachschadens wird von der Polizei auf ca. 20.000 Euro geschätzt. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die A4 in Fahrtrichtung Kirchheim voll gesperrt werden. Der Verkehr staute sich bis über die Anschlussstelle Bad Hersfeld hinaus.

Wir haben die Bilder!   Zum Erwerb nutzen Sie bitte den Medien-Zugang

Fotos (c) 2020 by TVnews-Hessen
Alle Bilder unterliegen dem (c) von TVnews-Hessen. Unberechtigte Nutzungen werden rechtlich verfolgt