(YK). Am Mittwochabend ereignete sich auf der L3172 zwischen Dippach (Thüringen) und dem Heringer Ortsteil Leimbach (Hessen) gegen 19.35 Uhr ein schwerer Verkehrsunfall. Nach ersten Informationen befuhr ein Autofahrer (20) mit seinem BMW die Landstraße von Dippach in Richtung Leimbach.

Aus bisher ungeklärter Ursache verlor der Fahrer auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über sein Fahrzeug, kam nach links von der Fahrbahn ab, durchpflügte einen Flutgraben, prallte gegen einen Überlauf und überschlug sich auf einer Länge von ca. 75 Metern mehrfach. Während sich der BMW überschlug wurde der Fahrer aus seinem Fahrzeug auf die Straße geschleudert und verstarb trotz eingeleiteter Reanimation noch an der Unfallstelle. Die Feuerwehr aus Heringen wurde in einer ersten Alarmierung zu einem brennenden PKW zwischen Heringen und Leimbach gerufen. Da sie dort kein Fahrzeug vorfanden, suchten sie die L3172 weiter in Richtung Dippach ab und fanden schon nach kurzer Zeit eine Unfallstelle. Von den Einsatzkräften wurde die Unfallstelle abgesichert und ausgeleuchtet. Da nicht bekannt war, ob sich noch weitere Personen im Fahrzeug befunden haben, wurde der Bereich an der Einsatzstelle von der Feuerwehr abgesucht. Es stellte sich später heraus, dass der Fahrer sich alleine im BMW befand. Zur Unfallrekonstruktion wurde von der Polizei ein Sachverständiger an die Unfallstelle bestellt. Über die Höhe des Sachschadens konnten noch keine Angaben gemacht werden, am BMW entstand wirtschaftlicher Totalschaden. Während der Unfallaufnahme musste die L 3172 für mehrere Stunden für den Fahrzeugverkehr voll gesperrt werden. Die L3172 ist in der Vergangenheit mehrfach in den Focus geraten, da sie extrem sanierungsbedürftig ist.

Wir haben die Bilder!   Zum Erwerb nutzen Sie bitte den Medien-Zugang

Fotos (c) 2019 by TVnews-Hessen
Alle Bilder unterliegen dem (c) von TVnews-Hessen. Unberechtigte Nutzungen werden rechtlich verfolgt